Autor Thema: Für Gasheizungen gibt es keinen freien Schornsteinfeger  (Gelesen 159 mal)

Vordenker

  • Gast
Gasheizungen sind, in unbefugten Händen sehr gefährlich. Deshalb sind für die Unfall-, Betriebs und Brandsicherheit, nur Meisterbetriebe zuständig, die als "Befähigungsnachweis" in der Handwerksrolle für Installation und Heizungsbau eingetragen sind. Ein Schornsteinfeger,  (egal ob frei oder nicht frei), der mit hoheitlicher Vollmacht eine Feuerstättenschau durchführt, um zu überprüfen, ob Ihre Gasheizung Betriebs- und Brandsicher ist, macht sich srafbar, wenn er und sein SF-Betrieb nicht in der Handwerksrolle für Installation und Heizungsbau eingetragen ist. Er darf ohne "Befähigungsnachweis" keinen "Meisterbetrieb mit Befähigungsnachweis" kontrollieren oder in dessen Zuständigkeit eingreifen. 
Die Aufforderung, gegen den Feuerstättenbescheid zu klagen, ist nichts anderes als ein Ablenkungsmanöver, um die Tatsache vertuschen, dass er für die Feststellung der Betriebs- und Brandsicherheit keinen "Befähigungsnachweis" hat. Der Feuerstättenbescheid ist das Ergebnis der Feuerstättenschau und das Ergebnis der Feuerstättenschau ist das Ergebnis einer hoheitlich erzwungenen Überprüfung der Betriebs- und Brandsicherheit ihrerer Gasheizung, von einem Schornsteinfeger, der dafür keinen "Befähigungsnachweis" hat.
Fragen Sie bitte freundlich, aber unnachgiebig Ihre Kreisverwaltung nach dem "Befähigungsnachweis", den Ihr BSF für die Durchführung einer Feuerstättenschau für Ihre Gasheizungen bei seiner Ernennung vorgelegt hat.  Der Feuerstättenbescheid ist "wasserdicht".
Liebe Grüße vom Vordenker